Rudolf Riedl

 


Ehrenchorleiter Otto Zelger

Geschichte

Der Männergesangsverein Tramin, im Jahre 1920 vom Lehrer Rudolf Riedl gegründet, hatte seine Wurzeln im Kirchenchor und bestand damals aus 16 Sängern. Der Chronist Guido Waid berichtet über die politisch bedingte Auflösung des Chores im Jahre 1924 und von der Neugründung 1942. Die Chortätigkeit kam aber wegen der Kriegswirren des 2. Weltkrieges nach kurzer Zeit vollends zum Erliegen und wurde erst im Jahre 1955 wieder aufgenommen .Die folgenden Jahre bis zur seiner endgültigen Auflösung im Jahre 1969 waren von Höhen und Tiefen, von Erfolgen und Rückschlägen geprägt. Arnold Gamper, Willi Weis und Guido Waid als Obmänner und Prof. Erwin Vale, Arnold Gamper und Otto Zelger als Chorleiter standen in dieser Zeit dem Männergesangsverein vor.

Im Jahre 1988 wurde der Männergesangsverein Tramin vom Ehrenchorleiter Otto Zelger wieder ins Leben gerufen. Neben Arnold Dibiasi (Gründungsobmann) standen Max Oberhofer, Wolfgang Oberhofer, Kurt Paizoni und Dieter Weis dem Chor als Obmänner vor, die musikalische Leitung hatten Otto Zelger, Franz Patscheider, Marlene Zwerger und Gaby Morandell inne.